Vorankündigung zu „Faktencheck“

Die anspruchsvolle Chefredakteurin eines Hochglanzmagazins beauftragt den jungen Praktikanten, Jim Fingal einen Faktencheck also Wahrheitsgehalt eines 15- seitiges Essays zu überprüfen den der berühmte unorthodoxe Autor, John D Agata über den Selbstmord eines Teenagers in einem Las Vegas Resort geschrieben hat. Jim macht sich hoch motiviert an die Arbeit und hält seine Ergebnisse in einer 130-seitigen Tabelle fest, die seine Fragen umreißen. Einige sprechen greifbare, wenn auch strittige Details an und der ultimative Showdown zwischen Fakt und Fiktion beginnt.Waren die Ziegelsteine des Resorts blutrot oder -was weniger interessant wäre-braun?

Muss der Artikel die Fakten uneingeschränkt wiedergeben oder dürfen kleine Details zu Gunsten rhetorischer Stilmittel sowie zum Aufbau von Spannung und Atmosphäre verändert werden? Sind Fakten nebensächlich bis hinderlich, wenn sie das Erregungspotential mindern? Und wo hören Fakten eigentlich auf und wo beginnt die Fiktion?

Liebe Theaterfreunde besuchen sie unsere Theateraufführungen und finden sie es selbst heraus.

Diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, welche die Protagonisten Jim Fingal und John D‘ Agata selbst in ihrem Buch, „Das Leben der Fakten “ festgehalten haben und von

Jeremy Kareken, David Murrell und Gordon Farrell als Theaterstück ,“Faktencheck“ geschrieben wurde.

Aufführungen: 14.-16.April in der TV Halle in Bammental

Freuen sie sich auf ein fesselndes amüsantes, faszinierendes Theatererlebnis. Wir freuen uns auf Sie.