Loriotabend

„Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos“

Vicco von Bülow begann seine Karriere als Werbegrafiker und Karikaturist. In seinem Lebenswerk verarbeitete er auf einzigartige Weise die Alltagskultur der Bundesrepublik Deutschland. Dabei griff er wichtige gesellschaftliche Ereignisse und besondere politische Momente auf. Als Schauspieler faszinierte er mit einer unglaublichen Wandlungsfähigkeit. Neben dem gemeinen Spießbürger parodierte er Politiker, Fernsehprominente und Künstler. Loriots Schaffen mündete Ende der 1980er/Anfang der 1990er-Jahre in zwei großartigen Spielfilmen: „Ödipussi“ und „Pappa ante Portas“. Doch nicht nur Film, Fernsehen und Bildende Kunst hatten es dem vielseitigen Humoristen angetan. 1985 inszenierte er seine erste Oper an der Stuttgarter Staatsoper.
Über seinen Tod hinaus verkörpert Vicco von Bülow wie kein anderer die Seele des deutschen Humors. Loriot starb am 22. August 2011 im Alter von 87 Jahren in Ammerland am Starnberger See an Altersschwäche.
Der Künstlername Loriot ist die französische Bezeichnung des Pirols, des Wappentieres der Familie von Bülow. In der mecklenburgischen Heimat des Adelsgeschlechtes ist Vogel Bülow eine übliche Bezeichnung für den Pirol.

Am 16. und 17 März 2012 präsentierte La Vita einen Loriot-Abend mit ausgewählten Stücken des deutschen Humoristen.

Programmübersicht und Mitwirkende

  • Begrüßung und einleitende Worte (Begruessung Loriotabend, PDF-Datei)
    Benjamin Grießmann
  • Herren im Bad
    Herr Müller-Lüdenscheid: Matthias Windmaier
    Herr Dr. Klöbner: Ronald Stoll
    Ein Herr: Karl-Heinz Ziegler
  • Bewegende Worte (1):
    Die größte Zeitung (BZ)
    Laudator: Benjamin Grießmann
  • Eheberatung
    Psychologin: Cosmea Abraham-Herbold
    Herr Blöhmann: Matthias Windmaier
    Frau Blöhmann: Christine Kress
  • Bundestagsrede und Gesetz zur Steuerermäßigung
    Moderator: Karl-Heinz Ziegler
    Werner Bornheim (MdB): Benjamin Grießmann
  • Der Kosakenzipfel
    Frau Pröhl: Sandra Flory
    Herr Pröhl: Matthias Nitsch
    Frau Hoppenstedt: Sabine Ollram
    Herr Hoppenstedt: Ronald Stoll
    Kellner: Karl-Heinz Ziegler
  • Skat
    Herr Moosbach: Matthias Windmaier
    Herr Striebl: Ronald Stoll
    Herr Vogel: Stéphane Diehl
    Kellner: Karl-Heinz Ziegler
  • Parkgebühren
    Politesse: Christine Kress
    Ein Herr: Sebastian Oswald
    Ehepaar: Cosmea Abraham-Herbold und Ronald Stoll
    1. Polizist: Matthias Nitsch
    2. Polizist: Sebastian Stürzl
  • Bewegende Worte (2): An die Jugend
    vorgetragen von Stéphane Diehl
  • Opernkasse
    Gattin: Cosmea Abraham-Herbold
    Gatte: Ronald Stoll
    1. Kassiererin: Sabine Ollram
    2. Herr: Matthias Nitsch
    2. Kassiererin: Sandra Flory
    3. Herr: Karl-Heinz Ziegler
  • Farbfernsehen
    vorgetragen von Matthias Windmaier und Karl-Heinz Ziegler
  • Fernsehabend
    Ehepaar: Cosmea Abraham-Herbold und Ronald Stoll
  • Advent
    vorgetragen von Matthias Windmaier
  • Feierabend
    Hausfrau: Christine Kress
    Herrmann: Matthias Windmaier
  • Moderation: Benjamin Grießmann und Christine Kress
  • Regie: Edith Flory
  • Musik: Jan Kiefer
  • Technik: Andreas Sperling
  • Souffleuse: Christa Zekri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert